Hongkong: Ein Zipfel vom Mantel der Geschichte

Es startete, als die Straßenbahn stoppte und wir am Mantelzipfel der Geschichte hingen. Die schöne zweistöckige Tram die quietscht und bimmelt und ein bisschen an den Knight Bus aus Harry Potter erinnert. Nichts ging mehr auf der Des Voeux Road. Nach einer guten Viertelstunde geduldigen Wartens verließen wir unsere Plätze im Obergeschoss, um uns zu Fuß zur Peak Tram zu begeben. Den Grund des Stopps sollten wir später erfahren. Denn als wir per Taxi vom Peak runter fuhren, ging es auch damit irgendwann nicht weiter. Wir zockelten zu Fuß los Richtung Central. Es war nicht der Geruch. Es war das Gefühl. Es brannte in den Augen. Und wie Schuppen von selbigen fiel uns die Erkenntnis, dass wir uns dem Unruheherd näherten. Reste von Tränengas waberten durch die engen Straßen. Der Gas-Einsatz an diesem Septembersonntag sollte der letzte für Wochen bleiben. Wir haben ihn erlebt. Zumindest ein ganz kleines bisschen gespürt.

Am nächsten Tag bummelten wir zu den blockierten Straßen, wo sich immer mehr junge Menschen versammelten, Gesichtsmasken und Schutzbrillen lässig um den Hals tragend. Friedlich ging es zu, ein bisschen Happening. Auf dem Weg zur Star Ferry trat uns eine Aktivistin in den Weg und schenkte uns gelbe Schleifen, das Zeichen der Solidarität mi den Blockierern. In Kowloon áuf der Nathan Road, Höhe Mongkok, standen Doppeldeckerbusse quer, Sandsäcke sperrten die Hauptverkehrsstraße zusätzlich. Am Bus klebten hunderte Zettel. Wünsche für eine demokratische Zukunft in Hongkong.Demonstranten erläuterten, wofür sie auf der Straße sind. Bis spät in die Nacht strömten immer mehr Menschen herbei. Immer wieder brachten Händler Wasser und Verpflegung. Der Protest wurde – so schien es – von der Masse der Bevölkerung getragen. Selbst die Bodenstewardess, die uns für den Heimflug eincheckte, hatte sich die gelbe Schleife der Bewegung an die weinrote Uniform gesteckt.

Das ist nun fast zwei Monate her. Dieser Tage erfahren wir, dass die letzten Barrikaden geärumt werden und die Protestler aufgeben (müssen). Alles schon wieder Geschichte?

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.